Videos

Um beispielhaft zu zeigen, wie wir Themen filmisch angehen, sind hier für das Web in der Auflösung reduzierte und verkürzte Clips aus über Jahre hinwegreichende Produktionen unserer Mitglieder zu finden. Deswegen sind hier auch nicht ständig die neusten zu finden. Wir erbitten Ihr Verständnis dafür, dass wir die richtigen Namen unserer Autoren im Internet nicht bekannt geben. Sie können alle und ihre aktuellen Filme bei einem Gastbesuch auf einem der Clubabende ja persönlich kennenlernen.

Auf Ihrem Browser müsste das Abspielen funktionieren, wenn
für die Steuerung Adobe Flash standardmäßig installiert ist. Wenn nicht, hilft dieser Link:

 . 

.

.

Als Browser empfehlen wir bei Wintel-Rechnern den kostenfreien Mozilla Firefox. Dieser ist zur Zeit nicht mehr der schnellste aber einer der sichersten Browser dank vieler über Plug-ins erweiterbarer Fähigkeiten. Genaueres dazu und zur Einstellung von Browsern erfahren Sie auf der folgenden Seite "Vertragen sich Browsen und Video?" (s. Navigationleisten rechts, Artikel).

Damit auch Apple-PCs, iPhones und iPads die Videos wiedergeben können,

betten wir die Videos von unserem Kanal auf YouTube in diese Seite weiter unten ein.

 

 

 

 

 


Das Laden der Videos kann je nach Verbindungsgeschwindigkeit schon mal etwas dauern.

Für die Wiedergabe bitte auf die Play-Logos oder irgendwo aufs Bild klicken. Ein rotierender Punktekreis zeigt das Laden der Videos an. Durch Bewegen des Mauszeigers verschwinden oder erscheinen die Bedienelemente der Player.

 

BeispielClips

 

 

Vor dem Ende des letzten Jahrtausends machte man sich viel Sorgen, was aus der britischen Kronkolonie nach der Rückgabe an China wohl werden würde. Hannes Goldweyn erkundete derzeit mit seiner SVHS-Kamera Honkong auf touristisch unbekannten Pfaden und traf auf einen Wahrsager, der voraussagte, dass sich im Einzelnen einiges, generell aber nichts ändern würde. Tatsächlich.

Hier nur ein paar Clips aus dem eindringlichen, preisgekrönten Film.

 

boefilm zeigt eine besondere Gangart nordamerikanischer Mountain Horses, den Singlefoot Gate (ähnlich dem isländischen Tölk). Damit kommt man ausdauernd, erschütterungsfrei und schnell über Stock und Stein.

 

Horst war 1995 auf den Spuren einer besonderen Kraftübertragung. Bei analogem Video schnitt man von Band zu Band und es erforderte Geschick und noch mehr Geduld, unterlegte Musik effektreich den laufenden Bildern anzupassen. Hier müssen wir wegen ungeklärter Urheberrechte leider auf die musikalische Unterstützung verzichten. Da muss man sich denken, an welcher Stelle das Crescendo kommt…

 

Hannes berichtet über den liebevollen, aber entschlossenen Pflegeeinsatz an einer der wenigen Wildpferdarten Europas durch die Bewohner eines Dorfes in Galizien im Nordwesten Spaniens. Gedreht auf S-VHS unter schwierigen Bedingungen.

 

Man kann heute anstelle eines Diavortrags aus den Bildvorlagen einen dynamisch animierten Fotofilm herstellen. So kommen Film und Foto zusammen. Jakob Hansen berichtet, wie eine in China hergestellte, dann um die halbe Welt transportierte, gewaltige Containerbrücke von 2400 Tonnen Gewicht in Bremerhaven auf den Kai gezogen wird.

Auch hier nur die Kurzfassung: Ohne den Kommentar und die fetzige Musik des Originals.

 

Von Hardy Hartmann mit seiner DV-Kamera auf einer seiner zahlreichen Touren in Westafrika aufgenommen: Liebevoll gerührte Cocktails auch fürs Auto sind durchaus Standard.

Bitte nicht schütteln.

 

Viele Einheimische in Gambia nutzen anstelle des traditionellen und gefährlichen lieber den modernen Fährbetrieb zwischen Banjul – Barra. Da wird es schwierig, einen Platz zu ergattern. Gefilmt von Hardy Hartmann mittendrin.

Die reine Datengröße des Films musste für die Webwiedergabe auf ein Zweihundertstel reduziert werden. Auch der Ton wurde deswegen hier geopfert.

 

Alljährlich findet in Benin zum Gedenken an die früher hier in Ketten gelegten Sklaven, die Ahnen, die Geister aber auch vor Lebensfreude ein ausgelassenes Vodoofest statt.

Hardy war einen Tag dabei und lernte, dass wir uns hier unter Vodoo etwas anderes vorstellen. Einige Ausschnitte mit Originalton.

 

Spezialthema: Pferdezähne schieben ihr Leben lang aus den Zahnfächern nach, um die Abnutzung beim Kauen hartfaserigen Futters zu kompensieren. Der Trickfilm zeigt, was mit dem Pferdegebiss geschieht, wenn wegen des heutzutage dargereichten, weichen Futters die Abnutzung der Vorderzähne entfällt. Die tausende von Jahren bewährte, gesamte Kaugeometrie im Maul wird derart verändert, dass die betroffenen Tiere irgendwann nicht mehr kauen können.